Off-Topic: Virtuelle Eintrittskarten für den guten Zweck

Off-Topic: Virtuelle Eintrittskarten für den guten Zweck

Dass wir ein Faible für Charity-Aktionen haben, wissen die meisten von Euch bereits. Wer schon mal zu den Siegern eines unserer Tippspiele mit Preisen gehörte, hat aller Wahrscheinlich nach neben dem eigentlichen Preis auch ein Motivationsbändchen von DU MUSST KAEMPFEN zu Gunsten krebskranker Kinder bekommen.

Eine sehr schöne Aktion entstand diese Woche auf Twitter und dürfte vor allem die Darmstadt-Bubble interessieren:

David Saar, auf Twitter als @SFlutlicht unterwegs, hat das Darmstädter Böllenfalltorstadion in klein nachgebaut und darüber auf Twitter berichtet (https://twitter.com/SFlutlicht/status/1622614258281328640?s=20&t=5uDYMOwJJmH4XbTS_tChLg).

Fotograf @ArthurSchonbein beschloss daraufhin, davon Teil sein zu wollen und spendete einen virtuellen Eintrittspreis an DU MUSST KAEMPFEN (https://twitter.com/ArthurSchonbein/status/1623286836297707523?s=20&t=5uDYMOwJJmH4XbTS_tChLg) und startete damit eine kleine Lawine.

David Saar, der das alles privat und aus Spaß macht, hat die entsprechenden Personen auf der Tribüne auf ihren jeweiligen Plätzen positioniert. Noch sind es nur Standard-Figürchen, aber eventuell erfahren sie bald ein Upgrade auf Blau-Weiß.

Inzwischen sind über siebenhundert Euro für den guten Zweck zusammengekommen und sogar im Auswärtsblock stehen zwei Hamburger (in unterschiedlichen Farben).

Wie es aktuell aussieht, sieht man hier: https://twitter.com/SFlutlicht/status/1623787080433254403?s=20&t=eXb-hv9FuwNuSSPyy-Ju5A

Vielleicht findet sich noch jemand, der/die auch dabei sein möchte. Laut David Saar liegt die Aktion aber gerade auf Eis: „Neue Figuren gibt es erst, wenn sich eine Idee und ausreichend Zeit für höherwertige Modelle findet.“

Eine wirklich tolle Aktion.

Nachtrag: Im FC St. Pauli-Museum gibt es das auch schon, aber wohl ohne den guten Zweck.

Der Tipp zum 22. Spieltag in Liga 2: Mit neuem Trainer – wie viele Punkte holen der HSV und Kaiserslautern?

Der Tipp zum 22. Spieltag in Liga 2: Mit neuem Trainer – wie viele Punkte holen der HSV und Kaiserslautern?

Zwei Clubs, zwei neue Trainer, eine Frage: Schaffen die Clubs den vielzitierten Impuls in die richtige Richtung und die Kehrtwende oder geht es weiter wie bisher.
Die Ausgangslage könnte kaum unterschiedlicher sein, doch vieles ist auch ähnlich. So stehen beide nur zwei Plätze vom Rand der Tabelle entfernt, doch der eine will näher an den Rand, der andere davon weg.
Der HSV spielt auswärts in Rostock und muss zumindest keine peinliche Heimniederlage fürchten, der FCK spielt in Nürnberg ebenfalls auswärts und hat als Außenseiter nichts zu verlieren.
Einfach wird es für beide nicht. Wie viele Punkte schaffen die neuen Trainer?

Der Tipp zum 22. Spieltag in Liga 1: Halten mindestens zwei der drei Serien von Freiburg, Hoffenheim und Stuttgart?

Der Tipp zum 22. Spieltag in Liga 1: Halten mindestens zwei der drei Serien von Freiburg, Hoffenheim und Stuttgart?

Drei Spiele mit gleichem Ausgang, das können aktuell der SC Freiburg, die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart vorweisen, aber auf komplett unterschiedliche Art. Während der VfB drei Spiele in Folge gewonnen hat, hat der SC zuletzt drei mal verloren. Die TSG fügte mit dem 1:1 das dritte Unentschieden in die Reihe.
Wie geht es weiter?
Der VfB Stuttgart spielt in Darmstadt. Beim Schlusslicht ist ein Sieg eigentlich Pflicht. Die TSG Hoffenheim empfängt Union Berlin. Da muss eigentlich auch ein Sieg her, aber ein Unentschieden ist im Bereich des möglichen.
Der SC Freiburg hat am Sonntag dann Eintracht Frankfurt zu Gast. Auch hier spricht die Quote für einen Heimsieg, aber insgesamt sind alle Ergebnisse realistisch. Es spricht also vieles dafür, dass zwei – die nicht so guten – Serien reißen. Wie viele setzen sich fort?

Der Tipp zum 21. Spieltag in Liga 1: Wie viele Tore schießen Köln, Mainz und Darmstadt?

Der Tipp zum 21. Spieltag in Liga 1: Wie viele Tore schießen Köln, Mainz und Darmstadt?

Am Tabellenende sind die letzten beiden schon etwas abgeschlagen, und auch Köln hat noch etwas Abstand zum rettenden Ufer. Jetzt zieht es sich auch darüber auseinander. Zwischen den Plätzen 14, 15, 16 und 17 liegen jeweils drei Punkte. Da sind für die letzten Drei natürlich Punkte Pflicht, aber danach sieht es diese Woche nicht aus. Alle drei sind Außenseiter in ihren Partien und nach Punkten sieht es eher nicht aus.
Deshalb fragen wir diese Woche nicht nach Punkten, sondern nach Toren, denn auch diese Zahl könnte klein bleiben.
Am Samstag Mittag spielt Schlusslicht Darmstadt in Mönchengladbach. Das Endspiel endete 3:3 nach 3:0-Führung für Darmstadt. Das scheint ewig lange her und alles spricht für einen klaren Heimsieg.
Im ersten Sonntagsspiel empfängt dann der VfB Stuttgart Mainz 05. Hier sieht es noch viel eindeutiger aus. Der VfB ist am Mittwoch unglücklich im DFB-Pokal ausgeschieden, ohne schlecht zu spielen und wird sich den Frust von der Seele spielen wollen. Das ist die deutlichste Quote des Spieltags.
Und zum Abschluss des Spieltags empfängt die TSG Hoffenheim den 1. FC Köln. Auch hier ist die Quote eindeutig, auch hier sieht es nicht gut aus für das Kellerkind.
Wie viele Tore traut Ihr den Dreien am Tabellenende zu?

Der Tipp zum 21. Spieltag in Liga 2: Wie viele Teams springen an diesem Spieltag auf 34 Punkte?

Der Tipp zum 21. Spieltag in Liga 2: Wie viele Teams springen an diesem Spieltag auf 34 Punkte?

Zwischen Platz 4 und 5 klafft eine ordentliche Lücke in Liga 2. Die Spielvereinigung aus Fürth steckt mit 35 Punkten und nur zwei Punkten Rückstand auf Platz 2 mitten im Aufstiegskampf, während Düsseldorf, Hannover und Paderborn mit 31 Punkten erst wieder Anschluss finden müssen. Alle drei brauchen einen Sieg, um weiter dran zu bleiben. Doch auch mit einem Sieg bliebe für alle drei Platz 4 diese Woche unerreichbar.
Am einfachsten sieht es für Fortuna Düsseldorf aus. Zu Hause gegen Elversberg ist die Favoritenrolle klar zugeordnet.
Am schwersten hat es Hannover 96, das nach Hamburg fährt und beim HSV antreten muss. Auch hier ist die Favoritenrolle klar zugeordnet, nur halt nicht für Hannover. Umgekehrt bedeutet ein Sieg des HSV, dass ein weiterer Konkurrent um den direkten Aufstieg deutlich distanziert wäre.
Am differenziertesten sieht es beim SC Paderborn aus. Er reist in die Pfalz und spielt beim 1. FC Kaiserslautern, der tief in der Krise und im Abstiegskampf steckt. Die Quoten sind hier ausgeglichen.
Die Wahrscheinlichkeit sieht also ein Team bei 34 Punkten nach dem Spieltag, eventuell ein zweites, null und drei sind die unwahrscheinlichen Optionen. Wie viele Teams seht Ihr bei 34 Punkten?

Der 16. Tipp des Tages in der 1. Bundesliga: Schießen Leverkusen, Bayern und Stuttgart mindestens 10 Tore?

Der 16. Tipp des Tages in der 1. Bundesliga: Schießen Leverkusen, Bayern und Stuttgart mindestens 10 Tore?

Leverkusen, München und Stuttgart haben in dieser Saison bereits 123 Tore geschossen. In 44 Spielen (die Bayern sind ja eines hintendran) sind das 2,8 pro Spiel. Kein schlechter Schnitt.
Die Quoten sagen voraus, dass es für die drei zusammen neun Punkte werden, denn die drei Gegner kommen aus dem Mittelfeld der Tabelle.
Mit dem genannten Durchschnitt sind 8,4 Tore zu erwarten. Wenn ein Kantersieg dabei ist, könnte es aber leicht mehr werden.
Zählen werden wir die Tore, die von Spielern der drei Teams erzielt werden, also auch Eigentore, die für die jeweiligen Gegner zählen, nicht aber Eigentore dieser Gegner.
Also: Treffen die drei zusammen zweistellig?

Der 15. Tipp des Tages in der 1. Liga: Gibt es am Samstag-Nachmittag genau einen Heimsieg?

Der 15. Tipp des Tages in der 1. Liga: Gibt es am Samstag-Nachmittag genau einen Heimsieg?

Der Blick auf die 15:30-Spiele am Samstag ist für die Heimteams eher nicht verheißungsvoll. Die Quoten sprechen meist für die Auswärtsteams.
Ziemlich deutlich ist das bei Augsburg gegen Dortmund, wo die Borussen klarer Favorit sind, aber auch in Darmstadt, wo die Quoten den VfL Wolfsburg vorne sehen.
Auch zwischen dem VfL Bochum und Union Berlin legen Eure Tipps eher einen Auswärtssieg nahe, wobei es hier ziemlich knapp ist und man auch bedenken sollte, dass mit Ausnahme des 14. Spieltags der Trend eher für Bochum spricht.
Und dann ist da noch Mainz 05, der einzige Heimfavorit des Samstag Nachmittag. Dieses empfängt den 1. FC Heidenheim, das aber immerhin am letzten Spieltag gewann und fünf Punkte vor den Mainzern liegt.
Das Samstag-Abend-Spiel fließt in diesen Tipp des Spieltags nicht mit ein.
Die Quoten erwarten also genau einen Heimsieg am Samstag Nachmittag. Was erwartet Ihr?

Der Tipp zum 17. Spieltag in Liga 2: Wer wird Herbstmeister?

Der Tipp zum 17. Spieltag in Liga 2: Wer wird Herbstmeister?

In der zweiten Liga gibt es nur zwei Kandidaten auf die Herbstmeisterschaft: St. Pauli und Kiel. Beide haben 32 Punkte und werden auf den Plätzen 1 und 2 überwintern. Kiel hat eine um neun Tore schlechtere Tordifferenz, so dass Kiel eigentlich nur dann Herbstmeister werden kann, wenn es mehr Punkte holt als der Tabellenführer.
Beide spielen zu Hause: St. Pauli am Sonntag gegen Wiesbaden, Kiel schon am Samstag Abend gegen Hannover 96. Damit kann Kiel zumindest für ein paar Stunden die Tabellenführung übernehmen und braucht dafür auch nur einen Punkt. Doch sind beide Favoriten in ihren Partien, so dass vieles dafür spricht, dass die Herbstmeisterschaft am Sonntag am Millerntor gefeiert wird.
Wo erwartet Ihr die virtuelle Herbstmeisterschale?

Der Tipp zum 16. Spieltag in Liga 2: St. Pauli, Holstein Kiel, HSV – wie viele Punkte holen die Top 3 der Tabelle?

Der Tipp zum 16. Spieltag in Liga 2: St. Pauli, Holstein Kiel, HSV – wie viele Punkte holen die Top 3 der Tabelle?

Es stehen wieder drei Teams aus dem Norden an der Spitze der zweiten Bundesliga. Tabellenführer St. Pauli spielt zwar auswärts, hat aber den vermeintlich leichtesten Gegner, denn es geht zu Schlusslicht Osnabrück. Das ist ein Pflichtsieg bzw. die maximale Chance für einen Fehltritt.
Der HSV spielt zu Hause, wo er bekanntlich alles gewinnt, hat aber genauso wie Gegner Paderborn ein Pokalspiel in den Knochen und eine Pokalniederlage in der Psyche.
Im Spitzenspiel der zweiten Liga empfängt der Fünfte, Fortuna Düsseldorf den Zweiten, Holstein Kiel. Auswärts sind die Störche eher Außenseiter, aber ein Unentschieden wäre auch keine Sensation.
Also: wie viele Punkte traut Ihr den Top 3 zu?

Der 14. Tipp des Tages in der 1. Liga: Wie viele Teams erreichen an diesem Wochenende erstmals mindestens 14 Punkte?

Der 14. Tipp des Tages in der 1. Liga: Wie viele Teams erreichen an diesem Wochenende erstmals mindestens 14 Punkte?

„So lange wir mehr Punkte als Spiele haben, ist alles in Ordnung.“ So äußerte sich der gerade in Kaiserslautern entlassene Dirk Schuster als Darmstadts Aufstiegstrainer in der Saison 2015/16. 35 Punkte haben in den letzten Jahren auch fast immer zum Klassenerhalt gereicht und dieses Jahr könnte das sogar mehr als genug sein, denn der Tabellenkeller ist äußerst sparsam im Punktesammeln. Setzt sich der Trend so fort, dann haben der 15. und 16. am Saisonende 24 Punkte.
14 Punkte am 14. Spieltag sind für diese beiden nicht in Sicht, aber für die davor platzierten Bochum (aktuell 13 Punkte), Bremen und Heidenheim (jeweils 11). Für zwei von ihnen sieht es auch ganz gut aus und zwar für die beiden mit weniger Punkten: Werder Bremen spielt zu Hause gegen den FC Augsburg und ist dort ebenso Favorit wie der 1. FC Heidenheim gegen Darmstadt 98.
der VfL Bochum benötigt zwar nur einen Punkt, aus dafür aber in Hoffenheim spielen und ist dort krasser Außenseiter. Zwei könnten es also werden.
Wie viele seht Ihr nach dem Spieltag auf oder über der Grenze?
Hinweis: Wir fragen gezielt nach diesem Wochenende, damit der Tipp auch am Wochenende abgeschlossen werden kann und wir keine Liste mit offenen Tipps bis Februar aufbauen. Sollten Spiele ausfallen, dann werden die betroffenen Teams an diesem Wochenende keine Punkte holen und damit die Bedingung nicht erfüllen.

Der 13. Tipp des Tages in der 1. Liga: Schießen Leverkusen und Dortmund mehr Tore als die Bayern?

Der 13. Tipp des Tages in der 1. Liga: Schießen Leverkusen und Dortmund mehr Tore als die Bayern?

Die Bayern haben es nominell leicht dieses Wochenende. Mit Union Berlin empfängt der Zweite nicht nur den Vorletzten, sondern auch der beste Sturm die zweitschlechteste Abwehr. Das sind die Spiele, die 6:0 ausgehen. Oder 0:1.
Gar nicht so viel schlechtere Quoten hat Leverkusen und das, obwohl mit Borussia Dortmund der Tabellenvierte kommt.
Doch die Quote spiegelt auch den Saisonverlauf wider, in dem Leverkusen mit enormer Konstanz auf höchsten Niveau spielt, während bei Dortmund immer wieder Aussetzer zu beobachten sind. Die Borussia hat gegen die anderen beiden Top-3-Teams verloren. Da wäre auch die dritte Niederlage nicht mehr überraschend.
Doch wir fragen nach der Anzahl der Tore. Das Bayern-Spiel könnte torreich werden. Das Topspiel des Tabellenführers auch, da muss es aber gar nicht so einseitig werden, wie es in München zu erwarten ist. Deswegen zählen wir die beiden zusammen. Schaffen es Leverkusen und Dortmund gemeinsam, mehr Tore zu schießen als Bayern München?
Und weil wir nach den Toren der Bayern fragen, heißt das: Eigentore von Union zählen hier nicht mit, Eigentore der Bayern dagegen schon.