Der 13. Tipp des Tages in der 1. Liga: Schießen Leverkusen und Dortmund mehr Tore als die Bayern?

Die Bayern haben es nominell leicht dieses Wochenende. Mit Union Berlin empfängt der Zweite nicht nur den Vorletzten, sondern auch der beste Sturm die zweitschlechteste Abwehr. Das sind die Spiele, die 6:0 ausgehen. Oder 0:1.
Gar nicht so viel schlechtere Quoten hat Leverkusen und das, obwohl mit Borussia Dortmund der Tabellenvierte kommt.
Doch die Quote spiegelt auch den Saisonverlauf wider, in dem Leverkusen mit enormer Konstanz auf höchsten Niveau spielt, während bei Dortmund immer wieder Aussetzer zu beobachten sind. Die Borussia hat gegen die anderen beiden Top-3-Teams verloren. Da wäre auch die dritte Niederlage nicht mehr überraschend.
Doch wir fragen nach der Anzahl der Tore. Das Bayern-Spiel könnte torreich werden. Das Topspiel des Tabellenführers auch, da muss es aber gar nicht so einseitig werden, wie es in München zu erwarten ist. Deswegen zählen wir die beiden zusammen. Schaffen es Leverkusen und Dortmund gemeinsam, mehr Tore zu schießen als Bayern München?
Und weil wir nach den Toren der Bayern fragen, heißt das: Eigentore von Union zählen hier nicht mit, Eigentore der Bayern dagegen schon.

Der Tipp zum 15. Spieltag in Liga 2: Wie viele Platzverweise (Spieler und Trainer) gibt es im Derby in Hamburg?

Derby-Zeit in Hamburg. Im Spitzenspiel der zweiten Liga treffen der erste und der zweite aufeinander. Auch ohne diese tabellarische Konstellation eine Begegnung, in der ordentlich Feuer ist, und die seit Tagen wenn nicht Wochen die Atmosphäre im Fußball-affinen Teil der Stadt prägt.
St. Paulis Trainer Hürzeler hat sich im nicht viel weniger aufgeheizten Spiel in Rostock Ruhe verordnet und ungewöhnlich viel Zeit sitzend auf der Bank verbracht, um eine Gelbsperre zu vermeiden. Das werden wir am Freitag Abend eher nicht erleben. Auch Gegenüber Tim Walter ist eher nicht für Deeskalation am Spielfeldrand bekannt.
Von Spielern und Fans ganz zu schweigen. Die Stimmung wird kochen. Wir hoffen, dass es trotzdem fair zugeht, dennoch sehen wir die Chance auf Karten höher als sonst. Rechnet Ihr damit, dass beide Teams vollständig bleiben?

Unser Tipp zum 10. Spieltag: Fallen in Dortmund mehr als 4 Tore?

Wahrscheinlich ist es länger her, dass im Spiel Borussia Dortmund gegen Bayern München der Tabellenführer nicht auf dem Platz stand. Aber auch mit den Plätzen 4 und 2 ist es definitiv ein Topspiel.
Wird es auch ein torreiches?
Dortmund hat bisher 20 Tore geschossen und elf gefangen. Bezogen auf neun Spiele ist das im Schnitt ein 2:1. Die Bayern haben etwas mehr geschossen und etwas weniger zugelassen. Da ist es – gerundet – ein 3:1 im Schnitt. Betrachtet man nur die Heim- bzw. Auswärtsspiele, dann kommt quasi das gleiche heraus.
Allein nach Statistik fallen also drei oder vier Tore. Die direkten Duelle der beiden sind aber gerne mal torreich. Also: Fallen mehr als vier Tore?

Liga – Tipp des Spieltags: Verlässt Schalke 04 an diesem Spieltag den Relegationsplatz?

Nach unten ist Schalke 04 diese Woche sicher. Vier Punkte Abstand sind es auf den VfL Osnabrück und Platz 17. Aber der Blick geht sowieso nach oben und da sind es zwei Punkte auf Rostock und Karlsruhe sowie drei auf den 1. FC Magdeburg.
Um den Relegationsplatz zu verlassen, muss Schalke also in jedem i Nürnberg gewinnen. Das legen die Quoten nicht wirklich nahe, aber eine größere Überraschung wäre es auch nicht und das, obwohl der Club deutlich weiter vorne steht und zwei mal gewonnen hat.
Die drei anderen Kandidaten auf Platz auf Platz 16 haben es aber auch nicht leicht. Rostock empfängt die Hertha, die auswärts Favorit ist, aber in schöner Regelmäßigkeit abwechselnd gewinnt und verliert. Jetzt wäre wieder eine Niederlage dran.
Der Karlsruher SC hat den SC Paderborn zu Gast. Zwei Teams, die vor der Saison mindestens als mögliche Geheimfavoriten gehandelt wurden und sich nun in der unteren Tabellenhälfte wiederfinden.
Der 1. FC Magdeburg schließlich spielt beim HSV und ist dort Außenseiter. Aber einerseits haben die Sachsen-Anhaltiner dort schon mehrfach überrascht und andererseits ist da noch das Torverhältnis: Schalke müsste nicht nur gewinnen und Magdeburg verlieren, sondern auch neun Tore gutmachen. Das erfordert dann schon zwei Kantersiege oder einen knappen Sieg und ein Debakel.
Die Wahrscheinlichkeit lässt Schalke also eher auf Platz 16 bleiben. Traut Ihr ihnen einen Sprung nach vorne zu?

Der 9. Tipp des Tages in der 1. Liga: Erleben wir einen Samstag ohne Auswärtssieg?

Der Samstag sieht nicht nicht vielversprechend aus für die Auswärtsteams. Falls alle spielen gegen höher platziert Teams und sind Außenseiter.
Ausnahmen gibt es nur zwei: Der FC Augsburg empfängt den VfL Wolfsburg. Zwar sind dies Tabellennachbarn, aber die vier Punkte Abstand zeigen, dass ich beide in unterschiedlichen Regionen orientieren. Entsprechend ist der VfL Favorit, aber das 5:2-Statement des FC letzte Woche spricht für das Heimteam.
Auch bei Mönchengladbach gegen Heidenheim empfängt das niedriger platzierte Teams das höher platzierte, doch auch hier ist es nur ein Punkt und zwei Plätze. Die Quote spricht recht eindeutig für die Borussia, doch scheint hier auch die Chance auf eine Überraschung am größten.
Ein Samstag ohne Auswärtssieg ist also im Bereich des Möglichen. Was denkt Ihr?

Der Tipp zum 11. Spieltag in Liga 2: Wie viele Vereine haben nach dem Spieltag exakt 15 Punkte?

Eine Frage zum Knobeln. Drei Teams haben bereits 15 Punkte. Das sind Elversberg, Paderborn und Nürnberg und die müssten verlieren, damit es so bleibt.
Fünf Teams haben zwölf Punkte: Hertha, Karlsruhe, Wiesbaden, Fürth und Rostock, die alle gewinnen müssten, um auf die 15 zu kommen. Dazwischen steht noch Magdeburg mit 13 Punkten, aber ohne 2-Punkte-Regel sind die 15 unerreichbar.
Aber Magdeburg empfängt die SV Elversberg und nach Quote sieht das so aus, also ob Magdeburg die 16 erreicht und die Saarländer bei 15 bleiben (einen im Sinn).
Paderborn muss nach Berlin. Auch hier spricht die Quote für das Heimteam, was bedeutet, dass Paderborn bei 15 bleibt und Hertha auf 15 springt (das wären schon drei). Der Club aus Franken spielt beim Tabellendritten in Kiel, auch sieht es nach Heimsieg aus und damit nach weiterhin 15 Punkten für Nürnberg (4).
Der Karlsruher SC ist krasser Außenseiter in Hamburg bei Tabellenführer St. Pauli. Für den KSC sind 15 Punkte also unwahrscheinlich (weiterhin 4). Wehen Wiesbaden empfängt Hansa Rostock. Das Heimteam ist leichter Favorit, aber für unsere Frage entscheidend ist, ob es einen Sieger gibt, denn der erreicht die 15. (Unentschieden sind seltener als die anderen beiden Ergebnisse, also spricht vieles für Nummer 5).
Und als letztes in der Betrachtung (aber am Freitag Abend tatsächlich als erstes in der Praxis) spielt Fürth gegen Osnabrück. Gegen den Vorletzten ist ein Sieg Pflicht. Damit sind wir bei sechs Teams, wenn alles nach Quote läuft. Wir zählen am Sonntag lieber zwei mal nach.

Der 6. Tipp des Tages in der 1. Liga: Wie viele Punkte holen die letzten drei der Tabelle?

Fünf Teams sind noch ohne Sieg, drei haben überhaupt erst einen Punkt: Köln, Darmstadt und Mainz.
Alle drei haben Heimspiele, aber durchaus unterschiedlich schwer.
Der 1. FC Köln empfängt den VfB Stuttgart. Nach Quote auf Augenhöhe, doch viel weiter werden die beiden in der Liga noch nicht auseinander gewesen sein: der Drittletzte empfängt den Dritten.
Mainz hat es noch eine Nummer schwerer, denn der Letzte empfängt das andere Team der Stunde, Bayer Leverkusen. Hier sind die Quoten auch entsprechend eindeutig.
Im Verlgeich dazu einen leichten Gegner hat dagegen der SV Darmstadt, den mit Werder Bremen kommt ein Team aus der zweiten Tabellenhälfte ans Böllenfalltor, das auswärts noch ohne Punkt ist. Die Quote legt sogar den ersten Saisonsieg des Aufsteigers nahe.
Nach Quote sind also etwa vier Punkte für die drei zu erwarten, nach Tabellensituation maximal drei.
Wie viele Punkte gebt Ihr den dreien vom Tabellenende?

Der Tipp zum 8. Spieltag in Liga 2: Wie viele Tore fallen in den zwei Spielen der Teams aus Hamburg?

Spiele mit Hamburger Beteiligung sind qua Tabelle regelmäßig Spitzenspiele. Zuletzt waren sie auch torreich, nachdem St. Pauli nach etwas Ladehemmung am Anfang der Saison nun regelmäßig das Tor trifft. Das gilt auch für Hertha BSC, die Anfang nicht/kaum trafen, dann häufig trafen und noch mehr einsteckten und nun zweimal mit drei geschossenen Toren gewannen. Die Offensive der vier Teams verspricht also einiges. Andererseits haben St. Pauli und Düsseldorf die beiden besten Abwehrreihen der Liga. Es dürfte also nicht ganz einfach werden für die beiden Heimteams.
Wie viele Tore fallen in diesen beiden Spielen wohl?

Der 5. Tipp des Tages in der 1. Liga: Bleibt es bei vier ungeschlagenen Teams?

Die beiden vorne, Leverkusen und München, sind mit drei Siegen und einem Unentschieden noch ungeschlagen. Ungeschlagen sind auch Dortmund und Frankfurt, die mit zwei beziehungsweise einem Sieg trotzdem nicht ganz zufrieden sein dürften. Sie stehen auf den Plätzen 7 und 9, also am Ende der ersten Tabellenhälfte.
Verlieren will keiner. Alle vier (und auch die 14 anderen Bundesliga-Clubs) wollen dieses Wochenende wieder Punkten. Die Quoten sehen gut aus für die vier. Das Top-Duo spielt zu Hause, die Bayern gegen Bochum, Leverkusen gegen Heidenheim. Das sieht nach klarem Sieg aus, auch wenn Heidenheim in Dortmund gezeigt hat, dass es kein Kanonenfutter ist.
Borussia Dortund spielt in Hoffenheim und ist dort auch Favorit. Nur bei Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg sind die Quoten nicht so eindeutig, auch wenn sie schon für das Heimteam sprechen.

Der Tipp zum 7. Spieltag in Liga 2: HSV, Schalke, Hertha – wie viele Punkte holen die drei auswärts?

Rund die Hälfte der Zweitligisten war schon einmal deutscher Fußballmeister, zuletzt der 1. FC Kaiserslautern 97/98. Doch der FCK ist gerade aus der 3. Liga zurückgekommen und Zölle sportlich noch nicht wieder zu den ganz großen der Liga. Das sind vor allem die beiden Absteigern Schalke 04 und Hertha BSC sowie der Dauer-Aufstiegs-Favorit HSV, der inzwischen auch Zweitliga-Dino ist (nur St. Pauli und Kiel sind aktuell noch länger am Stück in der Liga).
Also diese drei „Großen“ spielen diese Woche auswärts.
Zuerst der HSV in Osnabrück. Unten gegen Oben – klare Sache, drei Punkte für Hamburg. Oder?
Schalke 04 spielt am Samstag Abend am Millerntor auf St. Pauli. Den Quoten nach ist das auch eine klare Sache, aber anders herum. Die beste Abwehr der Liga ist noch ungeschlagen. Ob Schalke das ändern kann?
Hertha BSC scheint langsam in die Spur zu kommen, muss aber nach Kiel, das zwar vor der Länderspielpause auf St. PAuli unter die Räder kam, sonst aber einen guten Start in die Saison hatte. Vier Siege und zwei Niederlagen der Störche stehen zwei Siegen und vier Niederlagen der Berliner gegenüber. Hier sind die Quoten bisher sehr unschlüssig.
Das mittlere Ergebnis, vier Punkte, ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage für die drei scheint also nicht unwahrscheinlich. Wie viele werden es wohl?