Der zehnte Tipp des Spieltags: Wie viele Heimsiege gibt es am Samstag?

Wie gut schlagen sich die Heimteams? Am Samstag Nachmittag gibt es fünf Spiele und ein sechstes am Samstag Abend.

Die Quoten sagen drei klare Heimsiege voraus. Den ersten im Spiel Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln. Wenn Anthony Modeste da der Borussia mal keinen Strich durch die Rechnung macht.

Den zweiten klaren Heimsieg tippt Ihr zwischen Leverkusen und Wolfsburg. Noch spiegeln die Tipps keinen Kohlfeld-Effekt wieder.

Den dritten klaren Heimsieg gibt es dann den Quoten zufolge in Freiburg gegen Fürth. Dort tragen die Tipps auf Freiburg endlich der Freiburger Erfolgsserie Rechnung. Und warum sollte der SpVgg Kreuther Fürth ausgerechnet beim Dritten seinen ersten Auswärtspunkt holen?

Einen klaren Auswärtssieg seht Ihr dagegen in Berlin bei Union, die befürchten müssen, dass Pokalfrust der Bayern an Ihnen abgearbeitet wird. Vielleicht gibt es aber auch einen Knacks in der Münchner Mannschaft und Union schafft die Überraschung?

Ebenfalls auf Auswärtssieg tippt Ihr mehrheitlich die Abendpartie zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig. Die Eintracht hat Chancen, mit einem Heimsieg zum vierten mal in Folge die höchste Quote zu erreichen. Aber dann darf auf den anderen Plätzen nicht viel passieren.

Und auch im sechsten Speil, zwischen Bielefeld und Mainz stehen die Quoten auf Auswärtssieg, aber deutlich knapper als in den anderen Partien.

Drei ist also die naheliegende Zahl bei den Heimsiegen am Samstag. Mit wie vielen kalkuliert Ihr?

Der neunte Tipp des Spieltags: Wie viele der Top 5 verlieren am Wochenende?

Die Top 5 sind (in dieser Reihenfolge) München, Dortmund, Leverkusen, Freiburg und Union Berlin.

Die ersten beiden sind ganz klare Favoriten. Die Bayern empfangen Hoffenheim, Die Borussia spielt in Bielefeld.

Leverkusen muss über den Rhein nach Köln. Auch da sind sie Favorit, aber lange nicht so deutlich wie die beiden erstgenannten.

Und dann kommen die Spiele, die nicht so eindeutig sind.

Der SC Freiburg muss nach Wolfsburg, das nach einem tollen Start zuletzt drei Niederlagen in Folge einstecken musste. Niederlagen dagegen kennt der SC in dieser Saison noch gar nicht. Die Quote sagt aber, dass es diese Woche passiert mit der ersten Saisonniederlage.

Und auch Union Berlin spielt auswärts und zwar in Stuttgart. Dort sind die Quoten derzeit vollständig ausgeglichen. Ihr seid Euch also mit Euren Tipps maximal uneins.

Die Quoten sagen also, dass der SC Freiburg verliert. Bei Union könnte es auch passieren und bei Leverkusen wäre es eine kleine Überraschung. Den beiden an der Spitze traut Ihr souveräne Siege zu.

Jetzt könnt Ihr knobeln: Wird es mehr als eine Niederlage für die Top 5? Oder vielleicht doch überhaupt keine, weil Freiburg seine weiße Weste behält?

Der achte Tipp des Spieltags: Fallen in Leverkusen mehr Tore als in Augsburg?

Die Top-Torproduzenten der Liga spielen am Samstag in Leverkusen gegeneinander. Nur die Leverkusener und die Bayern haben in dieser Saison bereits 20 Tore oder mehr erzielt. Das spräche für ein Torspektakel, wenn beide Teams nicht auch mit die besten Vermeidungen hätten. Nur sieben Gegentreffer haben beide jeweils bisher. NurFreiburg und Mainz (je fünf) und Leipzig (auch sieben) können das übertreffen bzw. mithalten.

Ganz anders sieht es in der Partie Augsburg gegen Bielefeld aus. Beide Teams haben bisher nur drei Treffer erzielt, weniger als ein halbes pro Spiel und nur ein Achtel der bisherigen Bayern-Treffer.

Hier wäre also ein 0:0 ein naheliegender Tipp, wenn es kein direktes Duell nahe der Abstiegsplätze wäre. Beide brauchen die Punkte, der Verlierer könnte sich auf einem direkten Abstiegsplatz wiederfinden. Man könnte also erwarten, dass beide auf Sieg spielen. Und beide gehören auch defensiv nicht zu den Top-Teams. Mit 10 und 13 Gegentreffern gehören sie da immerhin ins Mittelfeld der Liga.

Nach den Zahlen der bisherigen Saison könnte man also ein Spektakel in Leverkusen und Langeweile in Augsburg erwarten. Einerseits.

Andererseits kann es auch gut sein, dass sich Leverkusen und München belauern und neutralisieren, währen für Augsburg oder Bielefeld der Damm bricht.

In welcher Partie rechnet Ihr mit mehr Toren?

Der siebte Tipp des Spieltags: Wie viele Teams erreichen erstmals mindestens 10 Punkte?

Der Tipp des Spieltags betrifft diese Woche fünf Spiele. Mainz 05 steht derzeit mit 10 Punkten auf Platz 6. Dahinter gehen fünf Teams, die diese Woche die 10-Punkte-Grenze erreichen oder gar überschreiten können.

Dem 1. FC Köln und Union Berlin reicht jeweils ein Unentschieden. Den Kölnern wäre ein Unentschieden zu Hause gegen Schlusslicht Fürth sicherlich zu wenig. Union Berlin hat es da deutlich schwerer. In Mainz ist es ein direktes Duell um die internationalen Plätze. Entsprechend sind die Quoten hier nicht eindeutig.

Hinter Köln und Berlin folgt dann Hoffenheim mit acht Punkten. Zehn Punkte werden es also diese Woche sicher nicht, aber elf sind durch einen Sieg in Stuttgart möglich. Auch hier sind die Quoten ziemlich ausgeglichen.

Aktuell sieben Punkte und mit einem Sieg die Zehn im Blick haben Leipzig und Mönchengladbach. Beide empfinden ihre aktuell Plätze 10 und 11 sicher nicht angemessen. Leipzig hat mit Bochum einen Aufsteiger und den Vorletzten zu Gast. Die Quote geht davon aus, dass es eher ausgeht wie letzte Woche gegen Hertha und nicht so wie am Dienstag gegen Brügge. Mönchengladbach hat es dagegen nominell deutlich schwerer. Die Borussia ist zu Gast beim VfL Wolfsburg, der zwar gerade die erste Niederlage einstecken und die Tabellenführung abgeben musste, aber daheim natürlich trotzdem Favorit ist.

Es ist also unwahrscheinlich, dass alle fünf auf zehn oder mehr Punkte kommen, aber dem ein oder anderen wird es gelingen.

Mit wie vielen Teams rechnet Ihr, die erstmalig auf zweistellige Punkte kommen?

Der sechste Tipp des Spieltags: Wie viele Siege holen die ersten vier?

Und weiter geht’s. Noch konnte sich kein Einzelteam oder eine Spitzengruppe absetzen. Doch die Teams vorne arbeiten natürlich darauf hin. Da der vierte (Leverkusen) gegen den fünften (Mainz) spielt, könnte sich an dieser Stelle genau ein Abstand bilden – wenn es kein Unentschieden gibt. Doch in dieser Partie stehen die Quoten klar auf Heimsieg.

Auch die anderen auf den Champions-League-Plätzen sind Favoriten, am deutlichsten die Bayern in Fürth (geht das als Derby durch?) mit zwei Nahe-Hundert-Quoten gegen einen Bayern-Sieg.

Wolfsburg spielt in Hoffenheim ist dort nur leichter Favorit, ähnlich sieht es für Dortmund in Mönchengladbach aus. Die Borussen vom Niederrhein haben im ersten Spiel beeindruckend ein Unentschieden gegen München erspielt, dann aber nicht richtig in die Spur gefunden. Welches Gesicht sie wohl am Wochenende zeigen.

Insgesamt spricht das für zwei sichere Siege in der Spitzengruppe und zwei wahrscheinliche. Was ist Euer Tipp für die ersten vier?

Der fünfte Tipp des Spieltags: Wie viele Tore schießen der BVB, der FCB und Leverkusen?

Drei Teams, Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben in dieser Saison bereits mehr als zehn Tore geschossen. 38 sind es bisher zusammen, mehr als drei pro Spiel im Durchschnitt.

Alle drei sind auch an diesem Wochenende wieder Favoriten.

Die Bayern und die Borussia spielen zu Hause, gegen Aufsteiger Bochum bzw. gegen Union Berlin, während Leverkusen auswärts, in Stuttgart antreten muss.

Von diesen drei Gegnern ist bisher nur der VfB Stuttgart durch torreiche Partien aufgefallen: acht geschossen und neun gefangen sind genauso viele wie bei Bayern München, nur eben anders verteilt. In den Spielen der beiden anderen sind dagegen bisher weniger Tore gefallen. Sie mussten nur bisher vier und sechs Gegentore zulassen.

Es ist also wieder Zeit für einen sophisticated guess: Wie viele Tore werden es für die drei Teams an diesem Wochenende?

Es zählen alle Tore, die Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Bayern München gutgeschrieben werden, also auch Eigentore der Gegner, nicht aber Eigentore der drei genannten.

Der vierte Tipp des Spieltags: Wie viele Punkte holen die beiden Aufsteiger?

Bochum und Fürth, die beiden Aufsteiger, haben es diese Woche nominell sehr unterschiedlich schwer. Während der VfL den Tabellenletzten Hertha BSC empfängt, hat die Spielvereinigung den Tabellenführer VfL Wolfsburg zu Gast.

Bei letzteren sind die Quoten eindeutig: Ihr rechnet mit dem vierten Sieg der einzigen Mannschaft, die bisher alle Spiele gewinnen konnte.

In der anderen Partie sind die Quoten sehr ausgeglichen – nahezu drei identische Quoten (Stand Anfang der Woche). Mit bisher einem Sieg ist Bochum zwar besser gestartet als die Hertha, die bisher punktlos dasteht, aber auch nicht so viel besser, dass es für eine Favoritenrolle reicht. Die Länderspielpause direkt nach dem Schließen des Transferfensters hat vielen Teams, die schlecht gestartet sind, etwas Luft verschafft. Aber ob es für die Hertha, die jetzt hintereinander gegen beide Aufsteiger spielt, schon für den Turnerbund reicht?

Statistisch schafften die beiden Aufsteiger gemeinsam einen Punkt. Wie viele werden es in der Praxis?

Der dritte Tipp des Spieltags: Ist Bayern am Samstag Abend Tabellenführer?

Nur eine Mannschaft konnte die ersten beiden Spiele gewinnen. Ob es auch zu einem dritten reicht, zeigt sich am Sonntag, wenn der VfL Wolfsburg Leipzig empfängt. Davor kann die Tabellenführung wechseln.

Am Freitag spielt Dortmund gegen Hoffenheim. Der Sieger übernimmt die Tabellenführung mindestens über Nacht.

Am Samstag Nachmittag können dann der SC Freiburg und Leverkusen die Tabellenführung übernehmen, wenn sie ihr Spiel in Stuttgart (Freiburg) bzw. Augsburg (Leverkusen) gewinnen. Beides machbare, aber keine einfachen Aufgaben.

Am Samstag Abend tritt dann der Meister an. Im Heimspiel gegen Hertha BSC, das als einziges bisher beide Spiele verloren hat, ist ein Dreier Pflicht. Dann ist auch die Tabellenführung möglich, wenn die Konkurrenten entweder nicht gewonnen haben oder die Bayern mit einem hohen Sieg auch die Führung in der Tordifferenz übernehmen.

Für unseren Tipp spielen die Sonntagsspiele noch keine Rolle. Seht Ihr Bayern München am Samstag auf Platz 1?

Der zweite Tipp des Spieltags: Wie viele Teams holen ihren zweiten Sieg?

Am ersten Spieltag gab es eine saubere Dreiteilung: Sechs Teams gewannen, entsprechend verloren auch sechs Teams und die sechs übrigen Teams spielten unentschieden.

Sechs Teams haben also die Chance, eine weiße Weste zu behalten und einen Schritt hin zum Traumstart hinzulegen.

Tabellenführer muss dafür nach Leipzig. Ein zweiter Sieg für den VfB hätte eine Traumquote und ist also eher unwahrscheinlich.

Zweiter Hoffenheim spielt zu Hause gegen Union Berlin. Die TSG ist Favorit. Das könnte zur Tabellenführung reichen.

Auf Platz 3 liegt Borussia Dortmund, das im im ersten Spiel gegen Eintracht Frankfurt gewonnen, unter der Woche aber den Supercup gegen die Bayern verloren hat. Dortmund spielt in Freiburg und den Quoten nach ist das eine klare Sache.

Der 1. FC Köln hat im ersten Spiel gegen Hertha BSC gewonnen und muss nun nach München. Die Bayern, die durch das Unentschieden gegen Mönchengladbach nicht zur Spitzengruppe gehören, wollen das ändern und sind auf Sieg gesetzt.

Mainz 05 gelang die größte Überraschung des ersten Spieltags mit dem Sieg gegen Leipzig. Im zweiten Spiel fahren sie nach Bochum. Beim Aufsteiger sind die Quoten bisher sehr ausgeglichen.

Punkt- und torgleich mit Mainz auf Platz 5 liegt auch der VfL Wolfsburg. Diese spielen in Berlin bei der Hertha, die zu Hause die ersten Punkte einsammeln will. Auch hier sind die Quoten (derzeit noch) sehr ausgeglichen.

Laut Quoten gibt es also zwei „sichere“ Siege, zwei „klare“ Niederlagen und zwei offene Partien der 3-Punkte-Teams. Am wahrscheinlichsten ist es also, dass drei Teams den Spieltag mit sechs Punkten beenden.

Wie viele Teams seht Ihr den zweiten Sieg einfahren?

Die neue Saison beginnt. Der erste Tipp des Tages: Wer schießt das erste Tor der Saison?

Die Frage ist inzwischen ein Klassiker bei Tipp.One, sofern man das in unserer kurzen Geschichte so nennen darf. Wie quasi immer startet die Bundesliga mit einem Spiel von Bayern München, dieses mal in Mönchengladbach, ausnahmsweise nicht in München.

Dieses Eröffnungsspiel gab es bereits 2013 einmal, damals in München, damals ein 3:1 für die Bayern, bei dem diese alle vier Tore schossen.

Vor zwei Jahren gelang Hertha BSC ein 2:2 in München, ansonsten gewann der Serienmeister jedes mal, in der Regel deutlich, aber nicht immer ohne Gegentor. Die Quoten sprechen auch dieses mal wieder für einen Bayern-Sieg, aber nicht so deutlich wie sonst.

Und wir fragen im Tipp des Spieltags ja nicht nach dem Sieger, sondern nur nach dem ersten Tor der Saison. Wer, denkt Ihr, schießt es 2021?

Die Frage richtet sich nach der Verein, nicht nach dem Torschützen. Es gilt also mal wieder, dass nicht der Schütze eines eventuellen Eigentors relevant ist, sondern nur die Mannschaft, die als erste in Führung geht (und VAR-bereinigt auch bleibt).