Der 28. Tipp des Spieltags: Fallen in München mehr Tore als auf Schalke?

Diese Woche vergleichen wir oben und unten. Der Tabellenführer empfängt Union Berlin, das Schlusslicht spielt ebenfalls zu Hause und zwar gegen den FC Augsburg. In welcher Partie fallen wohl mehr Tore?

Die Bayern haben in dieser Saison bereits 79 Tore geschossen (50 davon zu Hause) und sind ohne ihren Top-Torjäger vermutlich nicht wesentlich weniger torhungrig.

Union Berlin schafft es immerhin auf 41 Tore bisher, davon aber nur 16 in der Ferne. Aber auch das sind noch mehr als eines im Schnitt.

Im anderen Spiel geht Schalke mit bereits 71 Gegentoren in die Partie. 29 davon hat er im eigenen Stadion hinnehmen müssen. Der FC Augsburg hat bisher 41 Gegentreffer, davon 19 auswärts.

Es stehen also 120 geschossene Tore in der einen Partie 112 gefangenen in der anderen Gegenüber. Es sieht also nicht nach torlosen Partien aus. Auf der einen Seite…

Auf der anderen Seite könnte es auch torarme Spiele werden. Bayern München spielt unter der Woche, vorher rund nachher, Champions League gegen PSG. Da könnte der Fokus, gerade wegen des komfortablen Vorsprungs in der Liga, woanders liegen. Für Union wäre ein dreckiges 0:0 so oder so ein Erfolg.

Ähnlich, aber mit anderen Vorzeichen könnte es in der anderen Partie sein. Augsburg kann sich einigermaßen sicher fühlen. Vielleicht lässt dort der Druck nach. Und dass Schalke ein Feuerwerk abbrennt, ist auch eher unwahrscheinlich.

Es ist also durchaus offen, wie viele Tore fallen. Wir wollen aber nur wissen, wie viele es werden bzw. ob in München öfter getroffen wird als auf Schalke.

Wo gibt es Eurer Meinung nach das größere Spektakel?

PS: Bei einem Gleichstand wäre die korrekte Antwort „nein“. Und es zählen natürlich die Tore aller Teams, nicht nur der Heimmannschaften.

Der 27. Tipp des Spieltags: Gibt es am Samstag mehr Heim- als Auswärtstore?

Weil am Karfreitag nicht gespielt wird, gibt es am Samstag sieben Partien. Wir machen deswegen am Abend einen großen Strich unter den Samstag und zählen Heim- wie Auswärtstore. Gewinnen die Heimmannschaften?

Danach sieht es weitgehend aus. In den Nachmittagspartien ist vier mal das Heimteam Favorit:

Leverkusen gegen Schalke, Wolfsburg gegen Köln, Dortmund gegen Frankfurt und Mainz gegen Bielefeld haben allesamt klare Quoten, wobei bei den beiden letztgenannten Gegner aufeinander treffen, die sich tabellarisch und sportlich auf Augenhöhe befinden. Da ist also Raum für eine Überraschung mit hoher Quote.

Einigermaßen ausgeglichen sind die Quoten bei zwei weiteren Partien: Bei Augsburg gegen Hoffenheim tendiert Ihr mit Euren Tipps leicht Richtung Hoffenheim. Auch diese beiden sind nicht weit auseinander in der Tabelle. Tabellennachbarn treffen sich dann am frühenAbend. Im Topspiel Leipzig gegen München könnte sich die Meisterschaft vorentscheiden oder noch einmal spannend werden. Mit einer 30 in der Quote (Stand Donnerstag) sind die Bayern diese Woche nicht Favorit.

Am Sonntagabend spielt Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg. Hier ist das Heimteam wieder Favorit. Verblüffend deutlich, wenn man bedenkt, dass der SC in der Tabelle derzeit vor dem VfL liegt. Die Borussia hat ihre Negativserie beim Schlusslicht beenden können. Ob es jetzt wieder aufwärts geht, wird sich zeigen.

Es spricht also vieles für einen Tag der Heimmannschaften. Seht Ihr das auch so?

Der 26. Tipp des Spieltags: Wer steht nach dem Spieltag auf Platz 15?

Die Bundesligatabelle teilt sich wieder in mehrere Bereiche auf, die zum Teil deutlichen Abstand voneinander haben und innerhalb derer sich die Vereine um die besseren Plätze streiten. Einen solchen Bereich bilden die Plätze 14 bis 17. Auf 14 und 15 stehen der 1. FC Köln und Arminia Bielefeld mit 22 Punkten, dahinter auf 16 und 17 Hertha BSC und der FSV Mainz 05 mit 21 Punkten.

Vor dieser Gruppe steht mit sieben Punkten Vorsprung der FC Augsburg, dahinter mittels Punkten Rückstand nur noch Schalke 04. Es ist also wahrscheinlich, dass diese vier einen Absteiger und die Relegation unter sich ausmachen. Wir wollen wissen, wer nach dem Spieltag direkt über dem Strich steht.

Drei der vier spielen zu Hause, aber ein einfaches Spiel hat keiner. Der 1. FC Köln empfängt Borussia Dortmund, das zurück auf die Champions-League-Plätze will. Entsprechend ist der FC Außenseiter.

Arminia Bielefeld hat Leipzig zu Gast. Die Aufgabe – und die zugehörigen Quoten bestätigen das – ist eher schwerer. Köln und Bielefeld liegen drei Tore auseinander.

Hertha BSC spielt gegen Leverkusen. Die haben zuletzt gegen Bielefeld verloren und haben etwas gutzumachen. Die Quote spiegelt das wider, aber trotzdem ist die Hertha Außenseiter.

Auf dem direkten Abstiegsplatz, drei Tore hinter den Berlinern, folgt Mainz 05. Die spielen auswärts in Hoffenheim, dem nominell schwächsten Gegner der vier. Trotzdem sagt die Quote deutlich einen Sieg des Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle voraus. Nicht zu verlieren ist für die Vier diese Woche also schon ein Erfolg, mit einem Sieg kann sich vermutlich jeder der vier an die Spitze dieser Gruppe setzen. Die Quoten sagen eher voraus, dass es genau so bleibt, wie es gerade ist.

Wen seht Ihr am Sonntag Abend (oder falls es zu Absagen kommt: wenn der Spieltag abgeschlossen ist) auf Platz 15?

Der 25. Tipp des Spieltags: Wie viele Teams erreichen erstmals mindestens 36 Punkte?

Borussia Dortmund steht auf Platz 6 und hat 39 Punkte. Am 25. Spieltag werden sie nicht weiter abrutschen, denn der siebtplatzierte Union Berlin hat 35 Punkte und kann die Borussia nicht einholen. Sie können aber die 36-Punkte-Marke erreichen oder gar überschreiten.

36 Punkte hätten in den letzten Jahren immer mindestens für die Relegation gereicht, meistens auch für den direkten Klassenerhalt.

Neben Union Berlin können in dieser Woche drei weitere Teams diese Grenze erreichen: Der SC Freiburg, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach. Während Union ein Unentschieden dafür genügt, benötigen die drei anderen jedoch einen Sieg.

Union Berlin spielt zu Hause gegen den 1. FC Köln. Ein Punkt sollte da sicher drin sein.

Der SC Freiburg muss nach Mainz und ist dort leichter Favorit, aber Mainz braucht die Punkte mehr als dringend. Borussia Mönchengladbach fährt nach Augsburg und ist dort ebenfalls Favorit und der VfB Stuttgart spielt gegen die TSG Hoffenheim, bei dem die Quoten sehr ausgeglichen sind.

Mit Blick auf die Quoten gelingt es zwei Teams, auf mindestens 36 Punkte zu kommen, vielleicht einem Dritten. Wie viele seht Ihr über der imaginären Linie?

Der 24. Tipp des Spieltags: Wie viele Tore schießen Lewandowski und Haaland?

Zwei der drei Top-Torjäger stehen sich am Samstag gegenüber. Mit bisher 28 Treffern in 22 Spielen führt Robert Lewandowski die Torjägerliste souverän an und schickt sich an, den Jahrhundertrekord von Gerd Müller zu brechen.

Auf Platz 2 dieser Liste steht André Silva von Eintracht Frankfurt mit 19 Treffern und auf Platz 3 folgt dann Erling Haaland mit 17 Treffern aus 18 Spielen.

Am Samstag Abend empfängt Bayern München Borussia Dortmund. Bei der Partie Erster gegen Fünfter sprechen die Quoten klar für das höher positionierte Heimteam. Entsprechend ist es wohl auch wahrscheinlicher, dass Lewandowski trifft als weitere Haaland-Tore, aber wir fragen ja nach der Summe. Der Erwartungswert liegt etwas über zwei.

Bisher war es eher selten, dass sich die beiden Teams neutralisieren. Eigentlich fallen immer Tore, gerne auch mal mehr.

Wie viele seht Ihr bei den Top-Torschützen?

Der 23. Tipp des Spieltags: Kann sich Mainz 05 in der Tabelle verbessern?

Durch den Sieg in Mönchengladbach ist der FSV Mainz 05 in Schlagweite zum Relegationsrang. Mit Hertha BSC und Arminia Bielefeld (ein Spiel weniger) haben zwei direkte Konkurrenten verloren. Der Abstand auf beide beträgt nur noch einen Punkt.

Zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen sind ein kleiner Lauf für die Mainzer und Gegner Augsburg ist aktuell nicht die größte Hürde auf dem Weg zu Punkten. Da könnte etwas drin sein.

Arminia Bielefeld spielt in Dortmund und ist dort natürlich krasser Außenseiter. Aber die Außenseiter haben es in dieser Saison in Dortmund nicht immer schlecht gehabt.

Hertha BSC auf Platz 15 spielt in Wolfsburg. Ihre Chancen stehen nicht besser als die der Arminia.

Der FSV würde mit einem Sieg jedem der beiden vorbeiziehen können, der nicht selbst gewinnt. Bei einem Unentschieden ist Mainz punktgleich mit Bielefeld und Berlin, wenn sie jeweils verlieren. Da Bielefeld und Mainz aktuell das gleiche Torverhältnis haben, wäre Mainz mit einem Unentschieden vorbei – eine Niederlage der Arminen vorausgesetzt.

Die Hertha müsste dagegen schon mit sieben Toren untergehen, um aufgrund des Torverhältnisses hinter Mainz zu fallen, falls letztere Unentschieden spielen.

Das sind ein paar Kombinationen, aber zusammenfassend sprechen die Quoten für Punkte für Mainz und für keine Punkte für Hertha BSC und Arminia Bielefeld.

Damit wäre Mainz 05, das mit sechs Niederlagen in die Saison gestartet ist, zum ersten mal in dieser Saison nicht auf einem direkten Abstiegsplatz.

Wie schätzt Ihr das ein?

Der 22. Tipp des Spieltags: Wie viele Unentschieden gibt es am Spieltag?

Rekordverdächtige sieben Unentschieden gab es am 21. Spieltag. Wir trauen uns die mutige Prognose, dass es am 22. Spieltag nicht so viele werden.

Wie eigentlich immer haben die Unentschieden keine besonders gute Quote. Am 22. Spieltag sieht die Partie 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart nach einem Unentschieden aus, wobei genau so viele von Euch bisher auf einen Auswärtssieg getippt haben.

Ein Kandidat ist auch Arminia Bielefeld gegen den VfL Wolfsburg, auch wenn die Quote ganz klar für Wolfsburg spricht. Aber wer den Bayern in München einen Punkt abtrotzt, sollte das auch zu Hause gegen den Tabellenvierten schaffen können.

Als diese Zeilen entstehen, haben genau ein Drittel von Euch auf ein Unentschieden zwischen dem SC Freiburg gegen Union Berlin getippt und damit die Quote dafür auf 30 gesetzt. Aber die Mehrheit rechnet doch mit einem Heimsieg.

Mit einem Auswärtssieg rechnet Ihr dagegen sowohl zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München als auch zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund. Ersteres ist das Topspiel der Woche: der Dritte gegen den Ersten. Zwischen den beiden steht Leipzig auf Platz 2 und muss nach Berlin zur Hertha. Auch da tippt Ihr auf einen Auswärtssieg und eher nicht auf ein Unentschieden. Das vierte Spiel dieser Art mit einer klaren Tendenz zum Auswärtssieg findet zwischen Augsburg und Leverkusen statt.

Nur im letzten Spiel des Spieltags am Sonntag Abend rechnet Ihr noch einmal mit einem Heimsieg, also auch nicht mit einem Unentschieden. Die TSG Hoffenheim empfängt Werder Bremen.

Also viele Partien mit klaren Favoriten und wenig Potential für Punkteteilungen. Wie viele es wohl werden?

Der 21. Tipp des Spieltags: Wie viele Punkte holen die Heimteams am Sonntag und Montag?

Diese Woche schauen wir auf das Ende des Spieltags. Dort spielen einige der Topteams.

Eintracht Frankfurt hat drei Spiele in Folge gewonnen und ist inzwischen auf Platz 4. Gegner 1. FC Köln ist Fünfter, wenn man von unten zählt (Platz 14) und hat immerhin die letzten beiden Spiele siegreich gestalten können. Das spricht eine spannende Partie zu werden, auch wenn die Rollen klar verteilt sind.

Am Abend empfängt dann der VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach. Der niedersächsische VfL hat sogar die letzten vier Spiele gewonnen, während der rheinische nur einen Punkt aus den letzten beiden Spielen holte. Trotz der Tabellensituation und dem Heimrecht tippt Ihr eher auf die Borussia.

Und am Montag, zurück von einem ominösen Kurztripp ins arabische, spielt Meister Bayern München gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld. Hier sind die Quoten so, wie man das erwartet.

Zieht man die Quoten zu Rate, dann holen die drei Heimteams sechs Punkte. Schaut man auf die Tabelle, sind es eher neun.

Was denkt Ihr: Wie viele Punkte sind für die drei Heimteams drin?

Der 20. Tipp des Spieltags: Wie viele Gegentore gibt es für die letzten Vier der Tabelle?

„Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften“ heißt es (Jupp Heynckes hat das wohl 2011 gesagt, vermutlich ist der Spruch schon älter – wer weiß es besser?). Ein Blick auf die Daten zeigt, dass die hinteren Vier der Tabelle auch aus diesem Grund keine Kandidaten für die Meisterschaft in diesem Jahr sind. Schalke 04, Mainz 05 und Hertha BSC sind die Mannschaften mit den meisten Gegentoren (49, 40, 35 in dieser Reihenfolge) in dieser Saison. Arminia Bielefeld passt nicht ganz in diese Gruppe, weil dazwischen noch die TSG Hoffenheim mit 34 Gegentreffern steht und sie sich den fünften Platz (32 Gegentore) mit dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln teilen.

Im Schnitt sind das für jeden zwei Tore pro Spiel, die sie den Gegnern erlauben.

Und diese Woche wird es nicht einfach. Hertha BSC empfängt Bayern München, Schalke 04 empfängt Leipzig. Unten gegen oben – die Quoten stehen auf Auswärtssieg.

Auch Mainz 05 empfängt mit Union Berlin ein Team aus der ersten Tabellenhälfte, auch hier seht Ihr das Kellerkind als Außenseiter.

Allein für Arminia Bielefeld sieht es besser aus. Sie spielen gegen Werder Bremen und sind leicht favorisiert. Der Gegner ist in der Tabelle auch nicht allzu weit weg. Für zwei Gegentore könnte es auch hier reichen.

Wir wollen wissen: wie viele werden es für alle vier zusammen?

Der 19. Tipp des Spieltags: Kassiert mindestens eines der drei Teams (München, Wolfsburg, Frankfurt) die dritte Niederlage?

Drei Mannschaften haben in dieser Saison in der Liga erst zwei mal verloren: Bayern München auf Platz 1, der VfL Wolfsburg auf Platz 4 und Eintracht Frankfurt auf Platz 6.

Alle drei haben vermeintlich leichte Gegner, sind also Favoriten in ihren Heimspielen.

Die Bayern empfangen die TSG Hoffenheim, die sich aktuell im Niemandsland der Tabelle aufhält. Der VfL Wolfsburg spielt gegen den SC Freiburg, dem letzten der ersten Tabellenhälfte, der aufgrund von fünf Punkten Puffer auch diese Woche nicht abrutschen kann.

Und Eintracht Frankfurt schließlich hat Hertha BSC als Gast, das mit neuem Trainer sicher eine Wundertüte ist.

Ob das tatsächlich leichte Aufgaben sind, wird sich zeigen, aber die Anhänger aller drei Teams werden nichts anderes als einen Heimsieg erwarten.

Aber was denkt Ihr? Stolpert einer der drei?