Der 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga

  • Rückblick
  • Ausblick auf den 32. Spieltag

Rückblick auf den 31. Spieltag

Da ist sie, die erste Entscheidung. Hannover 96 ist nun auch rechnerisch nicht mehr zu retten, trotz des Punkts in Ingolstadt. Das war mit 42 Punkten die zweithöchste Quote des Spieltags.

Im Nordderby hat sich der HSV etwas Luft verschafft und liegt nun sechs Punkte vor dem Relegationsrang. Auch Augsburg konnte durch den Sieg in Wolfsburg dringend notwendige Punkte sammeln. Und alle Spieler, die diesen Auswärtssieg getippt haben, könnten gleich 60 Punkte mit der Top-Quote kassieren. Durch die Niederlage fehlt dem VfL Wolfsburg noch ein Punkt, um den Klassenerhalt zu sichern. Offensichtlich hat die Mannschaft beschlossen, sich eher nach unten zu orientieren. Mit maximal 48 Punkten in dieser Saison sind die Chancen auf internationale Wettbewerbe nun deutlich gesunken.

Vorne marschieren Bayern München und Borussia Dortmund im Gleichschritt weiter. Klare Siege, kleine Quoten. Mit Ausnahme des Revier-Derbies war das direkte Aufeinandertreffen der beiden Teams das letzte Spiel, in dem man mehr als 15 Punkte in einem Spiel der Bayern oder der Borussia gewinnen konnte.

Ausblick auf den 32. Spieltag

Und so scheint es auch weiter zu gehen. Der 32. Spieltag hat wieder viele klare Quoten. Dass die beiden Topmannschaften der Saison zu Hause Favoriten sind, überrascht nicht.

Nach Eurer Einschätzung wird Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach die Meisterschaft festmachen. Offensichtlich rechnet kaum jemand damit, dass die Borussia ihre Auswärtsschwäche ausgerechnet in München ablegt.

Der von Euch erwartete klare Sieg der anderen Borussia gegen den VfL Wolfsburg wird dann keine Rolle mehr spielen.

Ein wenig überraschend sind die klaren Favoriten in den einigen Partien, die eigentlich auf Augenhöhe sind.

Hoffenheim gegen den bereits gesicherten FC Ingolstadt, Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart und oben Bayer Leverkusen gegen Hertha BSC laufen Eurer Meinung nach klar auf Heimsiege zu.

Auch der HSV wird Eurer Meinung nach in Mainz das Abstiegsgespenst nicht verjagen können.

Jetzt beginnt die Zeit, in der man mit sonderbaren Ergebnissen rechnen muss, weil manche Partien für einen Kontrahenten deutlich wichtiger ist als für den anderen. Lasst uns mal beobachten, ob sich das auf die Quoten auswirkt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.