Der 25. Tipp des Spieltags: Bleibt die Reihenfolge der ersten vier genau gleich?

Seit ein paar Spieltagen gibt es vorne eine klare Spitzengruppe. Zwischen Leverkusen auf Platz 5 und Schalke 04 auf Platz 6 liegen acht Punkte Abstand. Sofern keiner einbricht, werden die ersten fünf die vier Champions-League-Plätze unter sich ausmachen.

Spitzenreiter Bayern München hat drei Punkte und neun Tore Vorsprung auf Platz 2. Die Bayern dürfen sich für einen Spieltag vorne sicher fühlen. Das gilt auch für die Quoten im Spiel gegen den FC Augsburg.

Auf Platz 2 liegt Leipzig, das durch das Unentschieden gegen Leverkusen etwas abreißen lassen musste. Leipzig spielt in Wolfsburg und trifft auf keinen leichten Gegner.

Einen Punkt Vorsprung hat man noch auf Borussia Dortmund, das wiederum zwei Punkte (und 15 Tore) vor Borussia Mönchengladbach liegt. Diese beiden treffen aufeinander. Das ist das Schlüsselspiel in der Spitzengruppe. Die Dortmunder sind leicht favorisiert, aber insgesamt sind die Quoten eher ausgeglichen.

Leverkusen hat wiederum zwei Punkte Rückstand auf Mönchengladbach. Es empfängt Eintracht Frankfurt und ist dort Favorit.

Wenn die Quoten recht haben, bleibt die Reihenfolge vorne also genau gleich.

Was ist Eure Einschätzung?

Der 24. Tipp des Spieltags: Wie viele Heimsiege gibt es am Sonntag?

Werktags spielten mal wieder Champions League und Europa League. In der Folge gibt es wieder einmal drei Spiele am Sonntag – mit ganz unterschiedlichen Quoten.

Im ersten Spiel treffen Union Berlin und der VfL Wolfsburg aufeinander. Die Quoten sind dort ganz ausgeglichen.

Am Nachmittag empfängt Leipzig dann Leverkusen. Hier ist Leipzig klarer Favorit. In der dritten Partie empfängt Werder Bremen Eintracht Frankfurt. Dort tippt Ihr mehrheitlich auf das Auswärtsteam.

Wir fragen Euch diese Woche nach den Heimsiegen an Sonntag. Einer scheint sicher. Wie viele werden es am Ende?

Der 23. Tipp des Spieltags: Fallen in München und Bremen zusammen mindestens zehn Tore?

München und Dortmund spielen gerne torreich. Die meisten schießen sie selbst, ab und zu fallen die Tore auf beiden Seiten, wie beim 4:3 zwischen Leverkusen und Dortmund. in den Spielen der beiden Mannschaften (Dortmund und München, nicht Leverkusen) gab es an den letzten Spieltagen immer zwischen 7 und 12 Toren. 95 Tore sind in den Dortmund-Spielen in dieser Saison bereits gefallen. Diese Woche könnte die 100 erreicht oder gar überschritten werden. 86 sind es bei den Bayern. Da wird die 100 noch ein zwei Wochen auf sich warten lassen.

Pro Spiel sind das 4,3 Tore in Spielen von Borussia Dortmund und 3,9 Tore in den Spielen von Bayern München. Das sind die Top-Werte der Liga. Auch bei den Kellerkindern sind es nicht mehr.

Am Wochenende treffen beide auf vermeintlich leichte Gegner, gegen die man hohe Siege erwarten dürfte. Bayern München empfängt den SC Paderborn, erster gegen letzter. Borussia Dortmund spielt bei Werder Bremen, vorletzter gegen den zweiten.

In beiden Partien liegen die Quoten sowohl für Unentschieden als auch für einen Sieg des Abstiegskandidaten bei 100.

Wie viele Tore schießen die vier Teams in den beiden Spielen? Werden es zehn oder mehr?

Der 22. Tipp des Spieltags: Wie viele Heimsiege gibt es am Spieltag?

Ein Spieltag mit vielen Favoriten und ein Tipp des Spieltags, der alle Spiele mit einbezieht. Diese Woche fragen wir nach der Anzahl der Heimsiege.

Nach Quote gibt es ein paar sichere Auswärtssiege: Mönchengladbach gewinnt in Düsseldorf, Bayern München in Köln. Auch Leverkusen in Berlin und Schalke in Mainz sind Favoriten. Das sind alles keine Kandidaten für einen Heimsieg.

Einen klaren Heimsieg erwartet Ihr jeweils in Dortmund gegen Frankfurt, in Leipzig gegen Bremen und – nicht ganz so klar – in Hoffenheim gegen Wolfsburg.

Laut Quote sind es also drei Heimsiege.

Ziemlich ausgeglichene Quoten gibt es dagegen zwischen Paderborn und Hertha BSC und zwischen Augsburg und Freiburg. Da kann alles passieren.

Wo gibt es die Überraschung? Wie viele Heimsiege gibt es am Spieltag?

Der 21. Tipp des Spieltags: Schießen Schalke, Leverkusen und Gladbach mehr Tore als Paderborn, Dortmund und Köln?

Nordrhein-Westfalen ist in der Bundesliga gut vertreten. Sieben der achtzehn Bundesligisten kommen aus Nordrhein-Westfalen. Das größte Bundesland hat etwa ein Fünftel der Einwohner Deutschlands, entsprechend wären drei bis vier Bundesligisten gerecht. Bliebe die Tabelle, wie sie ist, würde es nächstes Jahr „gerechter“ verteilt sein, aber in der Bundesliga geht es zum Glück nicht nach Proporz und außerdem ist noch alles offen.

Nichtsdestotrotz gibt es diese Woche drei Duelle auf Landesebene und alle in Nordrhein-Westfalen: Schalke 04 gegen den SC Paderborn, Leverkusen gegen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln.

Schalke gegen Paderborn scheint eindeutig. Schalke gewinnt und hält vorne den Anschluss, Paderborn verliert und bleibt letzter. Das besagen jedenfalls die Quoten.

Eine klare Tendenz gibt es zwischen Mönchengladbach und Köln. Auch da gehen die Quoten von einem Sieg des höher platzierten Teams aus, auch wenn der FC gerade den besseren Lauf hat.

In der dritten Partie ist das Auswärtsteam Favorit. Zwischen dem Fünften und dem Dritten tippt Ihr mehrheitlich auf einen Auswärtssieg den Dritten, Borussia Dortmund.

Wir fragen aber nicht nach den Punkten, sondern nach den Toren. Was denkt Ihr, schießen die Heim- oder die Auswärtsteams aus Nordrhein-Westfalen mehr Tore?

Der 20. Tipp des Spieltags: Bleiben der Erste Erster und der Letzte Letzter?

Vorne und hinten könnte es zu Veränderungen kommen. Vorne führt Leipzig mit 40 Punkten und hat damit zwei mehr als Borussia Mönchengladbach, das am Samstag nach Sachsen kommt. Eine Niederlage und die Borussen sind vorbei. Zwischen beiden steht Bayern München, dessen Sieg in Mainz nur eine Formsache zu sein scheint. Jedenfalls sagen das die Quoten aus. Die Bayern wären mit einem Sieg erster, wenn Leipzig nicht gewinnt. Leipzig braucht also relativ sicher einen Sieg, um vorne zu bleiben.

Am Tabellenende sind Paderborn und Düsseldorf punktgleich. Schlusslicht Düsseldorf empfängt Eintracht Frankfurt, alles andere als ein leichter Gegner, aber nicht unschlagbar. Die Quoten sprechen für die Eintracht, aber nicht so super deutlich.

Paderborn hat durch den Sieg in Freiburg die Rote Laterne abgegeben und möchte nun gegen Wolfsburg nachlegen. Der VfL hat die letzten drei Spiele verloren und braucht jetzt dringend ein Erfolgserlebnis. Nicht nur Düsseldorf und Paderborn sind Tabellennachbarn, sondern auch die beiden Gegner. Formal habe alle also gleich schwere Spiele.

Chancen auf die Rote Laterne haben zudem Mainz und Bremen, wenn die beiden Schlusslichter gewinnen.

Werder Bremen spielt in Augsburg, das noch etwas Luft nach unten hat, aber die drei letzten Spiele verlor.

Mainz hat das bereits erwähnte Spiel gegen die Bayern. Bei passenden anderen Spielen könnten die beiden also für maximalen Abstand in der Tabelle sorgen.

Der 19. Tipp des Spieltags: Bleibt Union Berlin vor Hertha BSC?

Wir konzentrieren uns diese Woche auf Berlin. Beider Berliner Clubs stecken im Abstiegskampf. Union steht auf Platz 12 und hat 20 Punkte auf dem Konto. Das sind drei Punkte Vorsprung auf den 16., Werder Bremen. Damit liegt der Aufsteiger im Soll.

Die alte Dame hat einen Punkt weniger und belegt damit Platz 14. Eine Niederlage könnte ein Abrutschen auf den Abstiegsplatz bedeuten.

Diese Woche muss Hertha BSC nach Wolfsburg und ist dort Außenseiter. Ein sieg wäre eine kleine Überraschung, auch wenn der VfL zuletzt zwei Spiele verlor, seit drei Spielen ohne Sieg ist und dadurch den Anschluss nach oben verloren hat.

Ganz ähnliche Quoten gibt es zwischen Union Berlin und dem FC Augsburg. Auch der FC hat zuletzt zwei Spiele verloren. Er liegt einen Punkt und einen Platz hinter dem VfL Wolfsburg und ist damit formal ein ähnlich starker Gegner, wobei die Schwaben mit der Situation wahrscheinlich glücklicher sind als die Niedersachsen. Bleibt noch die Frage, wie sie die Niederlage gegen Borussia Dortmund mental verarbeitet haben.

Nach den Quoten gewinnt Union, die Hertha verliert und es bleibt, wie es ist. Aber was ist Euer Tipp?

Der 18. Tipp des Spieltags: Wer schießt das erste Tor der Rückrunde?

Die Rückrunde beginnt mit Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach. Das ist das klare Top-Spiel des Spieltags, denn der fünfte empfängt den zweiten.

Schalke würde mit einem Sieg auf die Spitzengruppe aufschließen und zumindest für eineinhalb Tage punktgleich mit den Bayern sein. Außerdem hätte man Borussia Dortmund überholt.

Die Borussia könnte sich für mindestens 22 Stunden an die Tabellenspitze setzen.

Umgekehrt wäre eine Niederlage für jeden der beiden ein Rückschlag. Schalke müsste wohl nach oben abreißen lassen, auch wenn es nicht weit zurückfallen kann.

Mönchengladbach liefe Gefahr, auf Platz 3 abzurutschen und Leipzig aus den Augen zu verlieren.

Die Quoten sprechen leicht für Schalke, doch im Tipp des Spieltags fragen wir nicht nach dem Sieger, sondern nach dem ersten Tor.

Und zur Klarstellung: Eigentore zählen für den Gegner. Entscheidend ist, welches Team 1:0 in Führung geht.

Der 17. Tipp des Spieltags: Ändert sich am Sonntag die relative Reihenfolge der vier beteiligten Teams?

Der letzte Tipp des Spieltags für dieses Jahr bezieht sich auch auf den allerletzten Tag, an dem es dieses Jahr Bundesliga-Fußball gibt.

Am Sonntag empfängt Fortuna Düsseldorf Union Berlin. Danach spielen der SC Paderborn und Eintracht Frankfurt gegeneinander.

Düsseldorf und Paderborn stehen am Tabellenende. Berlin und Frankfurt am unteren Rand des Mittelfelds. Zwischen den Schlusslichtern liegen drei Punkte und zwei Tore. Bei den beiden anderen sind es zwei Punkte Abstand.

Spielen alle Unentschieden, bleibt alles gleich.

Gewinnt die Eintracht und Union nicht, dann kann Frankfurt Union überholen. Bei entsprechendem Ergebnis der Hertha wären dann die Berliner Clubs Tabellennachbarn.

Gewinnt Paderborn und Düsseldorf verliert, dann übernimmt die Fortuna die rote Laterne. Bei nur zwei Toren Unterschied im Torverhältnis geht das nicht nicht anders, außer wenn beide mit nur einem Tor Unterschied spielen und Düsseldorf zwei Tore mehr schießt als Berlin.

Es gibt ein paar Kombinationen, die vorstellbar sind. Welche haltet Ihr für die wahrscheinlichste?

Der 16. Tipp des Spieltags: Schießen die Auswärtsteams am Mittwoch mehr Tore als die Heimteams am Dienstag?

Wir machen in der englischen Woche mal wieder einer Dienstag-Mittwoch-Frage, die auf den ersten Blick kompliziert klingt.

Vier Spiele gibt es am Dienstag, am Mittwoch sind es deren fünf.

Im Tipp des Spieltags treten also fünf Auswärtsteams gegen vier Heimteams an. Gleicht das den Heimvorteil aus?

Schauen wir zuerst auf den Dienstag:

Werder Bremen empfängt Mainz 05 bereits um 18:30. Das ist trotzdem schon zwei Stunden nach Sonnenuntergang. Für beide Tabellennachbarn geht es darum, sich Luft nach unten zu verschaffen. Eure Tipps sprechen für Werder, das bisher 23 Tore geschossen hat, aber nur acht davon zu Hause. Im Topspiel empfängt Borussia Dortmund RB Leipzig. Die Quoten sprechen leicht für Dortmund. Die Borussia hat bisher zu Hause so viele Tore geschossen, wie Werder Bremen insgesamt, mehr als drei im Schnitt. Der FC Augsburg empfängt Fortuna Düsseldorf. Augsburg hat sich im Mittelfeld festgesetzt, während die Fortuna gegen den Abstieg kämpft. Die Rollen sind klar. Augsburg hat bisher 24 Tore geschossen, davon 13 im eigenen Stadion. Union Berlin gegen die TSG Hoffenheim scheint eine ausgeglichene Partie zu werden. Im Mittel-Duell des Spieltags (10. gegen 9.) gibt es keinen Favoriten. Nur 19 Tore konnte Union in dieser Saison bisher erzielen, davon 12 an der alten Försterei.

Am Donnerstag empfängt Leverkusen Hertha BSC. Nach Quote wird es dort keinen zweiten Dreier für Jürgen Klinsmann geben, aber die Hertha hat in den acht bisherigen Auswärtsspielen zehn Tore erzielt. Eines sollte also auch hier drin sein. Wäre Mönchengladbach am Wochenende nicht in Wolfsburg gestolpert, dann gäbe es das Duell Erster gegen Letzter. Die Borussia empfängt den SC Paderborn. Alles andere als ein Heimsieg wäre eine Sensation, Paderborn hat auswärts erst acht Tore erzielt.

Der VfL Wolfsburg und Schalke 04 haben sich am Wochenende Siege erarbeitet. Schalke 04 könnte mit einen Sieg Borussia Dortmund überholen, wenn dieses Leipzig nicht schlägt. Der VfL hat die Europapokalplätze im Visier. Schalke hat in dieser Saison mehr Auswärtstore (14) als Heimtore (12) erzielen können.

Eintracht Frankfurt ist nach fünf sieglosen Spielen ins untere Mittelfeld abgerutscht. Gegner Köln hat eine ähnliche Serie gerade beendet. Der FC hat den erfolglosesten Sturm der Liga und erst sechs mal in der Fremde gescort.

Und dann empfängt noch der Tabellensechste den Fünften. Der Sieger kann auf die Champions-League-Plätze aufschließen. Der Verlierer droht aus den Europa-League-Plätzen zu rutschen. Trotz Heimrecht traut Ihr dem SC Freiburg gegen den Tabellennachbarn Bayern München nicht viel zu. Nur 15 ihrer 41 Tore gelang den Münchner auswärts.

Es scheint also eine knappe Sache zu werden. Wen seht Ihr vorne: die Dienstags-Heimteams oder die Mittwochs-Auswärtsmannschaften?